Unsere Jungs nennen sie „Leckerbällchen“ Und das trifft es ehrlich gesagt auch ziemlich gut. Aus der Not heraus, Mangel an Zutaten, habe ich tatsächlich ein Rezept für vegane Hackbällchen zusammengekocht. Und wenn ich mir die so angucke, bin ich ehrlich gesagt echt erstaunt was alles in den Produkten aus dem Supermarkt drin ist, was da gar nicht drin sein müsste.

  • Vorbereitungszeit: 10m
  • Kochzeit: 50m
  • Gesamtzeit: 1h
  • Ergibt: 60-80 Leckerbällchen

Zutaten

  • 250 Gramm Sojagranulat
  • 4 Esslöffel (gehäufte EL) Gemüsebrühe
  • 2 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel (gestrichener TL) schwarzer Pfeffer
  • 1 mittelgroße fein geschnittene Zwiebel
  • 3 kleine, rohe, geriebene Kartoffeln
  • 250 Gramm Dinkel-Vollkornmehl

Zubereitung

  • 250g Sojagranulat, mit 4 gehäuften EL Gemüsebrühe aufquellen lassen nach Anleitung. Abtropfen lassen und das überschüssige Wasser herausdrücken. Am besten in einem feinen Sieb mit einer großen Kelle. Dann kommen noch folgende Zutaten dazu:
  • 2 TL Salz, 1 gestrichener TL schwarzer Pfeffer, 1 mittelgroße fein geschnittene Zwiebel, 3 kleine, rohe, geriebene Kartoffeln und 250g Dinkel-Vollkornmehl. Alle Zutaten gut miteinander vermengen und mit Pflanzenfett in der Pfanne braten.